Wie Sportissimi mit der virtuellen Kreditkarte von pliant das Ausgabenmanagement vereinfacht

Seit 2015 betreibt Dennis Ramaty das Sportbekleidungsgeschäft Sportissimi Concept Store, zu dem das Sportissimi Outlet in Frankfurt am Main sowie ein Online-Shop gehört. Hier finden interessierte Sportler von Kleidung bis hin zu Schuhen die nötige Ausstattung für ihr individuelles Sportprogramm. Sportissimi bietet seinen Kunden ein Sortiment von über 100.000 Artikeln – die Mitarbeiter müssen also täglich neue Kollektionen sichten und die neuesten Kreationen einkaufen, um ihren Kunden die bestmögliche Auswahl bieten zu können. Neben den Wareneinkäufen, die über eine Zentralregulierung abgerechnet werden, fallen täglich Käufe für Verbrauchsartikel an, oder auch Dienstleistungen für den Onlineshop. Hierfür wird immer häufiger eine Kreditkarte benötigt. Hier nutze Ramaty immer seine private Kreditkarte. Da somit seine „Anwesenheit“ und die seiner Kreditkarte nötig war, um eine Transaktion durchzuführen, fehlte es ständig an Flexibilität und Transaktionsgeschwindigkeit.

Eine Firmenkreditkarte für alle Mitarbeiter

Die private Kreditkarte einem Mitarbeiter aushändigen kam nicht nur aus rechtlichen Gesichtspunkten nicht in Frage. Ein Missbrauch der Kreditkarte wäre so ohne weiteres möglich gewesen. Zudem hätte der Geschäftsführer kaum einen Überblick darüber, welche Ausgaben mit der Kreditkarte getätigt worden wären. „Zudem hätte ich den einzelnen Firmen dann hinterherlaufen müssen, um für jede Ausgabe auch eine passende Rechnung zu erhalten“, sagt Ramaty.

Zwar wäre es möglich gewesen, einzelne Kreditkarten für Mitarbeiter zu bestellen, um so zumindest einen Überblick darüber zu haben, was genau von wem bezahlt wird. Doch davon hat der Geschäftsführer aus Zeitgründen Abstand genommen: „Der Aufwand war mir zu hoch. Ich hätte für jeden Mitarbeiter einen schriftlichen Antrag bei der Bank stellen müssen. Die Bearbeitung des Antrags, über den Versand der Kreditkarte, bis hin zur Aktivierung, nimmt rund vier Wochen Zeit in Anspruch. Das war mir zu langwierig und zu kompliziert“, erklärt Ramaty.

Virtuelle Kreditkarten mit Verfügungsrahmen sofort nutzbar

Der Geschäftsführer wollte zu jeder Zeit seine Abbuchungen einsehen können und jedem Mitarbeiter schnell und unkompliziert seine eigene Kreditkarte zuweisen. Besonders lästig war ihm außerdem, dass Kreditkarten nur physisch bei seiner Bank vergeben wurden. „In Zeiten des mobilen Bezahlens, wie es derzeit mit Google oder Apple Pay möglich ist, musste es für Unternehmen doch die Möglichkeit geben, die Firmenkreditkarte ausschließlich in digitaler Form zu nutzen“, sagt Ramaty. Nach einer kurzen Online-Recherche ist der Geschäftsführer dann auf pliant gestoßen.

pliant ist eine volldigitalisierte Firmenkreditkarte, dessen Kartenverwaltung komplett online zugänglich ist. Gründer und Geschäftsführer können Abbuchungen in Echtzeit einsehen und diese problemlos den jeweiligen Mitarbeitern zuordnen. Ausgabelimits der einzelnen Kreditkarten können flexibel geändert werden. pliant arbeitet mit dem weltweit bekannten und renommierten Kreditkartensystem Visa zusammen. Daher werden die Firmenkreditkarten von pliant von so gut wie jedem Online- und Offline-Händler auf der Welt akzeptiert. Doch der wohl ausschlaggebendste Vorteil laut Ramaty: „Das Beste ist, dass die Kreditkarten von pliant in wenigen Minuten online eingerichtet werden können und sofort einsatzfähig sind!“

Volle Transparenz in Echtzeit

Die Mitarbeiter von Sportissimi nutzen nun seit 2021 die virtuellen Kreditkarten von pliant. „Ich könnte mir auch physische Kreditkarten innerhalb von 2-3 Werktagen per Post zusenden lassen. Doch das war bisher schlicht noch nicht notwendig. Tatsächlich bin ich froh, dass meine Mitarbeiter und ich die Kreditkarten komplett digital nutzen können.“ Denn die virtuelle Karte kann natürlich nicht so einfach verloren gehen, wie die physische Firmenkreditkarte.

Wenn ein neuer Mitarbeiter nun eine Kreditkarte benötigt, ist diese innerhalb weniger Minuten einsatzbereit. Anstatt wie gewöhnlich einen Antrag auszudrucken, diesen händisch auszufüllen und per Post zu verschicken, braucht der Geschäftsführer nur innerhalb seines pliant-Accounts eine neue Kreditkarte für den Mitarbeiter zu erstellen – und kann sie sofort nutzen. Doch am wichtigsten war für Ramaty, dass er nun jederzeit einen guten Überblick über die Ausgaben der einzelnen Abteilungen und sogar Mitarbeiter hat. „Das gibt mir ein gutes und sicheres Gefühl im Tagesgeschäft“, sagt der Geschäftsführer.

Behalten Sie den Überblick: mit virtuellen Kreditkarten

Arbeiten Sie als Unternehmer auch immer noch mit einer altmodischen, physischen Kreditkarte, die von allen Mitarbeitern Ihres Unternehmens genutzt wird? Sorgen Sie jetzt für Sicherheit und Transparenz mit pliant.

Ihre Vorteile mit pliant:

  • Einfacher Online-Antrag ohne Besuch in der Bank
  • Sofortige Kartenvergabe an einzelne Mitarbeiter auf Knopfdruck
  • Übersicht der Ausgaben einzelner Mitarbeiter in Echtzeit

Holen Sie sich die neueste Generation von Firmenkreditkarten

Demo buchen